Historie

Seuster im Laufe der Zeit

Als Adolf Seuster sich 1906 mit einer kleinen Werkstatt selbständig machte, war seine Heimatstadt Lüdenscheid eine aufstrebende Kommune. Die Eisenbahnanbindung sorgte für die Ansiedlung von Industrie, die Einwohnerzahl nahm rasant zu und markante Bauwerke wie Theater, Kino und Hallenbad wurden gebaut. Kein Wunder, dass auch Adolf Seuster in diesem Bauboom unmittelbar vor seiner Haustür seine Chance sah. Er gründete eine kleine Werkstatt mitten in der Stadt, in der er Jalousien und Rollläden baute, mit denen er die vielen prächtigen Fabrikantenvillen, die damals in Lüdenscheid errichtet wurden, ausstattete.